ACK Essen Logo

 


 

Oikumene Logo

Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie unsere Homepage besuchen und sich informieren wollen über die
Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Essen.

Stadtpanorama Essen

In der ACK Essen arbeiten die verschiedenen Kirchen und Gemeinden unserer Stadt vertrauensvoll zusammen mit dem Ziel, das ökumenische Miteinander in Essen weiter voran zu treiben und zu stärken. Das ist uns in Essen ein wichtiges Anliegen; von daher nehmen an den regelmäßigen Sitzungen der ACK Essen jeweils die leitenden Repräsentanten der einzelnen Kirchen und Gemeinden teil.

Ökumene ist für uns kein Thema „unter ferner liefen“, sondern für die Zukunft der Christen von entscheidender Bedeutung.

Auf diesen Seiten erfahren Sie einiges über unsere Geschichte und unsere Veranstaltungen. Sie können nachlesen, welche Kirchen und Gemeinden als Mitglieder dazu gehören und wo diese in Essen zu finden sind. Wir haben für Sie einige Predigten und Vorträge aus Essen sowie generell wichtige ökumenische Texte und Dokumente zusammengestellt. Außerdem sind für Sie noch eine ganze Reihe von Links notiert, die – auch über Essen hinaus – für die Ökumene von Bedeutung sind. Und wenn Sie mögen: Die beiden Vorsitzenden der ACK Essen freuen sich über Ihre Rückmeldungen, Fragen oder Anregungen.

AKTUELL

»„Mach mal Sonntag” wird anders

Für den 19. September 2021 wird ein alternatives Angebot entwickelt
»  mehr erfahren
 

»Ökumenisches Friedensgebet

Ökumenisches Friedensgebet - Eine Kerze anzünden und beten für den Frieden
»  mehr Erfahren
 

 

Ökumenischer Gottesdienst für die "Unbedachten"

Ökumenischer Gedenkgottesdienst für die Unbedachten dieser Stadt | 9. März 2021

Robert Gudlat wurde nur 32 Jahre alt, Ruth Bankert starb im Alter von 94 Jahren - zwei von 41 Menschen, die im Januar verstorben sind und "unbedacht" - anonym und ohne Trauerfeier - beigesetzt werden mussten, weil sie keine Angehörigen mehr hatten. Wir sind der Meinung, dass niemand seinen letzten Weg auf diese Weise, ganz allein, ohne Angehörige und Freunde, gehen sollte. Deshalb feiern wir diesen Gedenkgottesdienst immer am zweiten Dienstag im Monat. Die liturgische Leitung der Feier am 9. März hat Dompropst Thomas Zander, als evangelische Pfarrerin und Gebärdendolmetscherin wirkt Rebecca Lackmann mit.

Die FUNKE-Mediengruppe unterstützt diese Form des Gedenkens: Am Samstag vor dem jeweiligen Gottesdienst erscheinen in den Ausgaben der Essener Tageszeitungen Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ Essen) und Neue Ruhr Zeitung (NRZ) Sammeltraueranzeigen, in denen die Namen der Verstorbenen aufgeführt sind. Eine Übersicht der „Unbedachten“ veröffentlicht die Stadt Essen rund 14 Tage vor dem monatlichen Gedenkgottesdienst auf ihrer Homepage essen.de; auch im Internetportal lokalklick.eu findet ihr eine Anzeige.

Musik: Annette Söllinger und Thomas Rudolph.